Haftpflichtschadengutachten (Teil 2)

Grundlagen des Haftpflichtschadengutachtens: 

Kfz-Gutachter – Haftpflichtschadengutachten soll Laien den Sachverhalt verständlich machen, das heißt, Richter, Anwälte und Sachbearbeiter müssen das Gutachten einfach und problemlos verstehen können und sich in Folge dessen ein eigenes Urteil bilden können.Die Aufgabe des Sachverständigen liegt also neben der Begutachtung des beschädigten Fahrzeuges und der Erstellung des Haftpflichtschadengutachtens, ebenso in der Vermittlung seines Fachwissens an Nichtfachmänner.

Außerdem muss das Haftpflichtschadengutachten immer nachvollziehbar und nachprüfbar sein, da es auch der Beweissicherung dient und die Regulierungsgrundlage bietet.Ebenfalls kann ausschließlich mit dem Haftpflichtschadengutachten eine eventuell anfallende Wertminderung des Fahrzeuges ausgewiesen werden.

Dem Geschädigten steht frei ob er den Geldbetrag der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners oder aber den Geldbetrag an sich ausgezahlt bekommen möchte. Damit garantiert ist, dass Unfallverursacher für den Schaden aufkommen können, ist jeder Versicherungsnehmer gesetzlich Haftpflichtversichert.

 

Kfz-Gutachter – Haftpflichtschadengutachten

 KFZ Sachverständiger in Nürnberg hilft Ihnen weiter.

Tel. 0911 9904461

 

Kompetent, Erfahren und Zuverlässig