PKW /LKW- Gutachten nach einem Verkehrsunfall

Hatten Sie einen unverschuldeten Autounfall? – Wir helfen Ihnen gerne !

Durch die ständig steigende Zahl an Fahrzeugen im Straßenverkehr kommt es immer häufiger zu Autounfällen. Oft liegt es an der Unachtsamkeit von Autolenkern, die zu Auffahrunfällen und Massenkarambolagen führen.

Wenn auch Sie in die unglückliche Lage kommen, dass Sie in einen Verkehrsunfall verwickelt wurden, sollten Sie unbedingt ein Kfz-Gutachten erstellen lassen.

Warum ist ein Kfz-Gutachten nach einem Autounfall so wichtig?

Das ist ganz einfach zu erklären. Sie als Geschädigter wissen nicht, wie hoch die Reparaturkosten sind und ob Ihr Fahrzeug durch den Unfall eine Wertminderung erlitten hat. Ein unabhängiger Kfz-Sachverständiger führt schnell und professionell eine Schadensbegutachtung durch.

Er listet alle Schäden auf und dokumentiert sie mit anschaulichen Fotos für die Versicherung Ihres Unfallgegners. Danach erstellt der Sachverständige ein Kfz-Gutachten. Es enthält die komplette Aufstellung für die Beschaffung von Neuteilen sowie die Kosten für die Reparaturzeit.

Die  gegnerische Versicherung muss die Kosten  i.d.R. für die  Erstellung des Gutachtens übernehmen.

 

KFZ Sachverständiger in Nürnberg hilft Ihnen weiter!
 Tel. 0911 9904461
 Kompetent, Erfahren und Zuverlässig

Kfz Gutachten

Kfz-Gutachten / LKW Gutachten

 

Wie läuft ein Gutachten ab?

 

Im Kfz-Unfallgutachten wird 

  • die Reparaturhöhe festgelegt 
  • Reparaturdauer ermittelt 
  • Wertminderung geprüft
  • Nutzungsausfallentschädigung ermittelt
  • Wert ihres Fahrzeuges ermittelt

 

 

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gerne!

 

KFZ Sachverständiger in Nürnberg hilft Ihnen weiter!
 Tel. 0911 9904461
 Kompetent, Erfahren und Zuverlässig

LKW Verkehrsunfall im Ausland zb. in Polen

LKW Verkehrsunfall im Ausland zb. in Polen

Ein LKW Verkehrsunfall im Ausland ist ärgerlich und für alle Beteiligten erst einmal ein Schock, der verdaut werden muss – doch er ist kein Beinbruch. Mit der richtigen Vorgehensweise, über die man sich am besten schon im Vorfeld im Klaren sein sollte, ist die Schadensabwicklung im Falle eines Unfalls auch dann kein Problem, wenn der Unfall nicht in Deutschland geschehen sollte. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie beim LKW Verkehrsunfall im Ausland achten sollten.

Richtig verhalten beim LKW Verkehrsunfall im Ausland – das müssen Sie wissen

Dass man bei einem LKW Verkehrsunfall im Ausland erst einmal völlig außer sich ist, ist völlig normal und verständlich. Dennoch ist es wichtig, möglichst die Fassung zu bewahren, um unverzüglich mit der Schadensabwicklung zu beginnen. Ein LKW Verkehrsunfall im Ausland kann selbst den erfahrensten Fahrzeugführern passieren und kann zudem nicht vorhergesehen werden. Gehen Sie also zunächst so vor, wie Sie es auch bei einem Unfall in Deutschland tun würden: Das Fahrzeug muss als Erstes von der Straße entfernt werden, damit der nachfolgende Verkehr problemlos passieren kann. Sichern Sie sich und andere Beteiligte zudem unbedingt sofort mit einer Warnweste und stellen Sie ein Warndreieck in sicherer Entfernung auf. Alle Beteiligten sollten sich nach dem LKW Verkehrsunfall im Ausland zur Sicherheit hinter die Leitplanke begeben, um besser vor vorbeifahrenden Autos geschützt zu sein.

Ist der Schaden kein Bagatelldelikt, sollte grundsätzlich immer die Polizei verständigt werden, welche dann vor Ort ein Protokoll aufnehmen kann. In ganz Europa gilt die Rufnummer 112 als internationaler Notruf, unter dem Sie sowohl die Polizei als auch einen Krankenwagen rufen können. Schildern Sie – soweit es Ihnen in der entsprechenden Fremdsprache möglich ist – den Unfallhergang möglichst genau und prägnant. Auch ist es wichtig, die Kontaktdaten umgehend mit allen anderen Unfallbeteiligten auszutauschen, um später die Versicherung darüber informieren zu können.

Die „Grüne Karte” beim LKW Verkehrsunfall im Ausland – was ist das genau?

Die sogenannte Grüne Karte kommt vor allem in Deutschland zum Einsatz, sofern ein ausländischer Fahrzeugführer am Unfall beteiligt ist. Doch sie lässt sich auch dazu verwenden, wenn ein LKW Verkehrsunfall im Ausland geschieht. Hier lässt sie sich als Ersatznachweis für eine LKW-Haftpflichtversicherung nutzen, der dann im jeweiligen Land auch gültig ist. In den letzten Jahren ist die Grüne Karte jedoch eher selten geworden und wird maximal noch in einigen südeuropäischen Ländern zwingend verlangt. Es ist dennoch sinnvoll, sie mitzuführen, falls es doch einmal zu einem LKW Verkehrsunfall im Ausland kommen sollte. Dies betrifft vor allem Länder, die nicht zum EU-Raum zählen, also Staaten wie Bosnien, Serbien, Albanien, Montenegro oder auch Weißrussland. Erkundigen Sie sich bezüglich der Zusendung der Karte bei Ihrem Versicherer, der Ihnen auch alle weiteren Informationen darüber im Zusammenhang mit einem möglichen LKW Verkehrsunfall im Ausland zukommen lassen wird.

Weil im Ausland grundsätzlich oft andere Verkehrsregeln und Besonderheiten auf der Straße gelten, sollten sich LKW-Fahrer, aber auch Fahrzeugführer von PKWs unbedingt über die Eigenheiten des jeweiligen Landes informieren. So ist es in einigen Ländern beispielsweise vorgeschrieben, mit Tagfahrlicht fahren zu müssen – ansonsten droht ein Bußgeld. Auch die Kosten für überhöhte Geschwindigkeit sind in anderen Staaten meist deutlich höher und eine enorme Kostenfalle, wenn man unvorsichtig ist.

Erste Hilfe und Maßnahmen

Sobald ein LKW Verkehrsunfall im Ausland geschieht, hat die Sicherheit der Beteiligten absoluten Vorrang. Kümmern Sie sich nach dem Unfall also umgehend um die Verletzten und leisten Sie Erste Hilfe, bis der Rettungswagen eintrifft. Im Falle eines brennenden Fahrzeugs bei einem LKW Verkehrsunfall im Ausland ist es wichtig, sich selbst keiner Gefahr auszusetzen, auch wenn andere Menschen bedroht sind. Helfen Sie, wo Sie können, bleiben Sie aber dennoch vorsichtig. Bringen Sie Verletzte nach einem LKW Verkehrsunfall im Ausland in eine stabile Lage und versorgen Sie sie, soweit es Ihnen möglich ist, bis Polizei und Krankenwagen am Unfallort eintreffen.

Die Protokollierung bei einem LKW Verkehrsunfall im Ausland

Das größte Risiko bei einem LKW Verkehrsunfall im Ausland ist, dass die Versicherung hinterher die Kosten nicht übernimmt – davor fürchten sich zu Recht viele Fahrzeugführer. Dies kommt gar nicht so selten vor und kann durchaus passieren, wenn der Hergang von einem LKW Verkehrsunfall im Ausland nicht genau dokumentiert werden kann oder unklar ist. Machen Sie also möglichst schnell Fotos vom Unfallort und vom beschädigten Fahrzeug, um den Schaden später belegen zu können.

Auch ein Protokoll muss erstellt werden. Aus diesem soll später hervorgehen, wie der Unfall entstanden ist, wer daran schuld ist und wer beteiligt war. Als Grundlage hierfür bietet es sich an, den europäischen Unfallbericht zu verwenden. Dies ist ein innerhalb der EU vereinheitlichtes Formular, das sich als Vordruck nutzen lässt, um die wichtigsten Fragen nach einem LKW Verkehrsunfall im Ausland beantworten zu können. Drucken Sie sich dieses am besten bereits vor der Abreise im Internet aus, damit Sie schnell darauf zurückgreifen können. Ein guter Tipp: Drucken Sie das Dokument möglichst auf Englisch oder in der Landessprache des jeweiligen Staats aus, sofern Sie diese verstehen. Dann gestaltet sich auch die Kommunikation mit den Beteiligen am LKW Verkehrsunfall im Ausland einfacher und jeder weiß, womit er es gerade zu tun hat.

Ganz wichtig ist, dass alle Beteiligten das Protokoll unterschreiben, um damit zu zeigen, dass sie einverstanden sind. Für die Versicherung und die Kostenübernahme spielt dies später eine entscheidende Rolle. Achtung: Die Signatur auf dem Protokoll alleine ist kein Schuldeingeständnis und darf nicht damit verwechselt werden!

LKW Verkehrsunfall im Ausland: Was man zum Thema Unfallversicherung im Ausland wissen muss

Hinsichtlich der Schadensregulierung greift innerhalb der EU für gewöhnlich die LKW-Haftpflichtversicherung. Allerdings ist dies nicht bei allen Policen der Fall und muss unbedingt im Vorfeld erfragt werden. Handelt es sich um einen Staat, der sich außerhalb des EU-Raums befindet, ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass die KFZ-Versicherung hier nicht greift. Ist dies der Fall, sollten Sie vorsorgen und eine entsprechende Police für das Ausland abschließen, um auf der sicheren Seite zu sein. Geschieht dann wirklich einmal ein LKW Verkehrsunfall im Ausland, ist man abgesichert und der Versicherer wird die Kosten übernehmen. Dies kann eine enorme finanzielle Belastung verhindern, die gerade bei Unfällen im Ausland nicht so selten vorkommt.

LKW Verkehrsunfall im Ausland zb. in Polen

LKW Verkehrsunfall im Ausland zb. in Polen

Ein LKW Verkehrsunfall im Ausland ist in jedem Fall eine schlimme Sache, für alle Beteiligten. Doch meist gehen die Probleme erst richtig los wenn man einen LKW Verkehrsunfall im Ausland hat. Es tun sich viele Fragen auf. Es gilt sich nach einem LKW Verkehrsunfall im Ausland bestimmter Vorsichtsmaßnahmen zu bedienen. Grundsätzlich unterscheiden diese sich wenig von denen die in Deutschland beachtet werden sollen. Warndreieck, Warnweste und Warnblinkanlage sind grundsätzliche Dinge. Viel mehr ist es wichtig den LKW Verkehrsunfall im Ausland zu melden und die Polizei gegebenenfalls zu alarmieren.

Grundsätzliches zum LKW Verkehrsunfall im Ausland:
Generell sollte man die Verkehrsregeln des jeweiligen Landes genau kennen bevor man sich ins Ausland aufmacht. In jedem Land unterschiedlich sind die Verkehrsregeln und oft sogar entschieden anders als in Deutschland. Sollte nämlich der unwissende Fahrer einen LKW Verkehrsunfall im Ausland provozieren, da er viel zu schnell unterwegs war auf der ausländischen Autobahn, so kann es für die Versicherung und den Schadensabgleich Folgen haben. Nicht nur die Geschwindigkeit des Fahrzeugs kann dies allerdings betreffen. Bei der Warnwestenpflicht und bezüglich des Fahrens mit Handy am Steuer gelten spezifische Regeln. Immer genau sollte man sich deshalb mit den Gesetzen bekannt machen, bevor man in das jeweilige Land reist und eventuell einen LKW
Verkehrsunfall im Ausland
 provoziert.

Sich bestimmter Vorsichtsmaßnahmen zu bedienen gilt es, sollte es nun doch trotz guter Vorbereitung passieren einen LKW Verkehrsunfall im Ausland zu erleben oder gar zu verursachen. Grundsätzlich unterscheiden sich diese erst mal nicht von denen die auch in Deutschland beachtet werden sollten, nachdem ein Unfall passiert ist. Abgesichert werden sollte bei einem LKW Verkehrsunfall im Ausland zunächst die Unfallstelle mir einem Warndreieck. Die Warnweste sollte zusätzlich übergezogen werden. Am Fahrzeug sollte nach einem LKW Verkehrsunfall im Ausland unbedingt die Warnblinkanlage eingeschaltet werden.

Kasko- oder Haftpflichtschaden:
Bei einem LKW Verkehrsunfall im Ausland gilt es vorab zu unterscheiden ob es sich um einen Haftpflichtschaden oder einen Kaskoschaden handelt. Ein LKW Verkehrsunfall den der Fahrer selbst verursachte ist ein Kaskoschaden. Hingegen ist ein anderer Verkehrsteilnehmer der Verursacher bei einem Haftpflichtschaden. Ganz gleich um welchen Unfallvorgang es sich handelt, es ist sicher das bei dem Verkehrsunfall immer die Gesetze des jeweiligen Landes gelten.

Den LKW Verkehrsunfall im Ausland melden:
Bei einem Verkehrsunfall sollte, unabhängig von der Schadensart, sofern es noch geht der Arbeitgeber informiert werden. Definitiv nicht mehr pünktlich wird nämlich die geladene Fracht geliefert werden. Sollte der Fahrer des LKWs eine Fracht geladen haben die gekühlt werden muss, ist eine Meldung beim Arbeitgeber besonders wichtig. Die Fracht muss fachgerecht entsorgt werden sobald die Kühlkette einmal unterbrochen wurde. Keinesfalls kann diese noch an den Kunden ausgeliefert werden. Auch wenn es sich nur um eine Lappalie bei dem LKW Verkehrsunfall im Ausland handelt, ist der Informationsfluss in allen Fällen sehr wichtig. Der Spediteur kann durch die schnelle Information schnell reagieren. Gegebenenfalls kann die Fracht umgeladen oder ein Ersatz geschickt werden. Das dem Spediteur darüber hinaus durch den noch mehr Kosten entstehen kann durch die richtige Kommunikation verhindert werden. Dadurch agiert und reagiert die Zentrale des Spediteurs schnellstmöglich. Um die Ansprüche nach einem LKW Verkehrsunfall im Ausland geltend zu machen kann der Schaden auch sofort der Versicherung gemeldet werden.

Die Polizei informieren nach einem LKW Verkehrsunfall im Ausland:
Die Polizei zu informieren ist ein weiterer wichtiger Punkt der beachtet werden sollte, egal wie gering der Schaden auch sein mag. Bei der weiteren Abwicklung nach einem LKW Verkehrsunfall im Ausland bietet der Datenaustausch der durch die Polizei stattfindet einen sehr großen Vorteil. Was die Schildfrage bei dem Verkehrsunfall im Ausland betrifft kann so im Nachhinein auch nichts mehr Gegenteiliges behauptet werden. Auch kann die Polizei vor Ort helfen und ein Abschleppunternehmen verständigen, sollte bei dem Verkehrsunfall ein starker Schaden entstanden sein. Sollte man sich jedoch dafür entscheiden die Polizei nicht zu rufen, da es um einen geringen Schaden handelt, sollte aber alles genaustens protokolliert werden. Die Kontaktdaten des Unfallgegners und jeglicher Schaden an den Fahrzeugen sollte hierbei festgehalten werden. So kann später der Unfallhergang der Versicherung genau geschildert werden.

Autounfall – unverschuldeter Autounfall Kfz-Unfall

Autounfall? – unverschuldet Autounfall Kfz-Unfall?

Autounfall – Kfz-, Autounfall unverschuldet geraten?! Wenn Sie in unverschuldet in einen Verkehrsunfall geratene, haben sie als Unfallgeschädigter einige Rechte. Unteranderem können Sie nach einem unverschuldeten Autounfall Ihr Kfz in einer von Ihnen ausgewählten Werkstatt Ihres Vertrauens reparieren zu lassen. Grundsätzlich haben Sie lt.  BGB das Recht, die Kosten die zur Ermittlung und Wiederherstellung des Zustandes, in welchem sich das Auto vor dem unverschuldeten Kfz-Unfall sich befand, erstattet zu bekommen.

Unverschuldete Kfz- / Autounfälle, passieren natürlich unerwartet und plötzlich und man hat natürlich einige Fragen, die man selbst nicht einfach beantworten kann. Suchen Sie deshalb nach einem unverschuldeten Autounfall am Besten einen Anwalt auf. Dieser kann Ihnen die auftretenden Fragen beantworten und Sie bestmöglich vor einem Gericht vertreten, sollte es zu einem Prozess kommen. Ebenfalls kann er Ihnen im Kontakt mit der gegnerischen Versicherung helfen, welche natürlich andere Interesse hat, wie Sie.

Als Geschädigter bei einem unverschuldeten Autounfall ist die gegnerische Versicherung der Schädiger. Weshalb sollte dieser in Ihrem Interesse handeln? Die Kosten für die Vertretung eines Rechtsanwalts hat die Haftpflichtversicherung der Gegenseite bei einem unverschuldeten Kfz-Unfall zu erstatten.

Sollte Sie unverschuldet in einen Autounfall verwickelt werden, notieren Sie unbedingt:

  • Amtliches Kennzeichen
  • Name, Anschrift und Versicherung des Gegners
  • Adresse von evtl. Zeugen
  • Name und Dienststelle des aufnehmenden Polizeibeamten

Wenn möglich fotografieren Sie die Position der Wagen nach einem unverschuldeten Autounfall.

 

Verkehrsunfall Polen – Schadensersatz mit Anwalt sichern!

Durch Anwalt Schadensersatz auch nach Verkehrsunfall in Polen erlangen!

Ein Autounfall passiert täglich hundertfach und meist ohne Vorwarnung. Meist ist es nach einem Autounfall schwierig seinen Schaden erstattet zu bekommen, hier hilft ein Unfallanwalt. Der Anwalt der sich mit dem Unfall beschäftigt hilft dabei, dass man nicht benachteiligt wird durch die gegnerische Versicherung.

Hilfe bei Autounfällen durch einen Unfallanwalt ist nicht teuer, denn die Kosten die durch die Inanspruchnahme eines Unfallanwalts, die durch einen Autounfall entstehen trägt die Versicherung  des Unfallverursachers, sobald man unverschuldet  an dem Unfall beteiligt ist. Bei der Beurteilung ob es sich um ein verschuldeten  oder unverschuldeten Autounfall handelt hilft Ihnen ein Unfallanwalt.

Hilfe nachdem Autounfall sollte man von der gegnerischen Versicherung nicht erwarten, sondern eher misstrauisch sein,  wenn diese Hilfe nach dem Unfall anbietet.

Freie Anwaltswahl nach Unfall haben Sie grundsätzlich, d.h. Sie können sich den Unfallanwalt wählen, der Ihrer Meinung nach Ihre Interessen am Besten vertritt bzw. hilft auch Ihr gutes Recht durchzusetzen. Nach einem Autounfall sollten Sie grundsätzlich auf professionelle Hilfe setzen! Holen Sie einen Unfallanwalt der erfahren und kompetent genug ist, Ihre Ansprüche gegenüber der gegnerischen Partei bzw. Versicherung durchzusetzen. Der Anwalt der Ihnen nach einem Unfall hilft, kann auch weitergehende Ansprüche z.B. Wertminderung, Schmerzensgeld geltend machen.

Ihr Unfallanwalt hilft nachdem Autounfall auch bei Fragen die auftreten können. Wann kann der Wagen nachdem  Unfall in die Werkstatt? Ist es nötig, dass Sie einen Arzt für ein Attest anschließend besuchen? Der Anwalt hilft außerdem bei der Unfallschilderung und Beurteilung der Haftungsanteile.
Ein Autounfallanwalt hilft Ihnen somit bei der schnellstmöglichen Abwicklung Ihres Schadens und sorgt für ein optimales Urteil für Się.

Autounfall in Polen – Rechtsanwaltskanzlei und Anwalt

Autounfall in Polen?  – Rechtsanwaltskanzlei und Anwalt gesucht!

Autounfall in Polen? – Rechtsanwaltskanzlei und/oder Anwalt gesucht, hier ist es wichtig den passenden Anwalt zu wählen. Nicht jeder Autounfall in Polen führt dazu, dass ein Gericht in Polen zuständig ist. Nach einem Autounfall in Polen ist es durchaus möglich, das ein Gericht in Deutschland zuständig ist. Dennoch sollte auch bei einer Gerichtsverhandlung in Deutschland nach einem Unfall in Polen eine Rechtsanwaltskanzlei und/oder ein Rechtsanwalt mit Spezialwissen engagiert werden.

Rechtsanwalt oder Rechtsanwaltskanzlei nach einem Unfall in Polen mit Spezialwissen deshalb, weil es einige Besonderheiten gibt, die der Anwalt bei einem Unfall in Polen kennen sollte. Denn viele Dokumente sind auf Polnisch, das Recht in Polen ist nicht vollends bekannt, Rückfragen bei polnischen Behörden dauern ewig oder aber sind nicht möglich nach einem Unfall in Polen. Dem Anwalt oder der Kanzlei sollte auch bekannt sein, das Schadenspositionen nach einem Unfall in Polen viel eingeschränkter sind wie in Deutschland.

Autounfälle im Allgemeinen sind nicht schön, wie Sie sehen sollte man allerdings zusätzlich auf einige Besonderheiten achten wenn es sich um einen Autounfall in Polen handelt. Wählen Sie also Ihre Rechtsanwaltskanzlei oder Ihren Rechtsanwalt sorgfältig aus, denn er soll Ihre Interesse nach einem Autounfall in Polen bestmöglich vertreten. Hierzu sind aber Kenntnisse gefordert, die eventuell nicht jeder hat.

Deshalb wählen Sie nach einem Unfall in Polen im besten Fall einen Anwalt der Polnisch spricht und seine Kanzlei in Polen hat.

Autounfall Ratgeber Schadensregulierung!

Autounfall Ratgeber Schadensregulierung!

Autounfall Ratgeber Schadensregulierung. Sollten Sie bei einem Autounfall keine Polizei gerufen haben nutzen Sie mindestens einen Unfallbericht (Europäischen Unfallbericht am Besten) zur besseren Abwicklung der Schadensregulierung. Nach dem Unfall sollten Sie nicht zu früh die Werkstatt aufsuchen, das sollte erst geklärt werden wer die Kosten trägt innerhalb der Schadensregulierung. Wählen Sie einen Gutachter der sich mit der Schadensregulierung nach einem Unfall auskennt. Ebenfalls sollte ein Anwalt mit der Schadensregulierung nach dem Unfall betraut werden.

Schadensregulierung bei einem Unfall kann sich auf u.a. folgenden Punkte erstrecken:

Bei Sachschäden:

  • Reparaturkosten, Wiederbeschaffungskosten oder fiktive Reparaturkosten
  • Minderwert des Fahrzeugs
  • Mietwagen, Nutzungsausfall oder Vorhaltekosten
  • An- und Abmeldekosten
  • Abschleppkosten
  • Standkosten
  • Reisekosten
  • Zinskosten
  • weitere Sachschäden (Brille, Kleidung, Transportgut, Benzin und ähnliches)
  • Gutachter und Sachverständigenkosten
  • Rechtsanwaltskosten
  • Schadenspauschale und sonstige Schäden

Bei Personenschäden:

  • Verdienstausfall (auch bei Selbstständigen und Hausfrauen)
  • Rente
  • nicht von der Versicherung getragene Heilkosten
  • Schmerzensgeld
  • Kosten des Todesfalls

 

 

Anwalt (Advokat) in Polen nach Unfall in Polen!

Ein Anwalt (Advokat) in Polen hilft Ihnen nach einem Unfall in Polen!

Polen, ein Unfall ist geschehen, hier kann Ihnen ein Anwalt (Advokat) der auch in Polen beheimatet ist helfen. Denn zunächst stellt sich Ratlosigkeit nach dem Unfall in Polen ein, wie geht es weiter, welche Ansprüche habe ich nach einem Verkehrsunfall, welchen Aufwand muss ich betreiben um an mein Recht zu kommen. Hier ist der Anwalt (Advokat) ein kompetenter Ansprechpartner.

Anwaltnutzung nach Unfällen ist eine gute Lösung um auch in Polen seine Ansprüche geltend zu machen. Advokaten in Polen helfen Ihnen dabei möglichst schnell und unkompliziert bei der Abwicklung von Unfällen da Sie über die nötige Erfahrung und Kompetenzen verfügen und sich mit dem Recht in Polen  auskennen. Denn Verkehrsunfälle sind meistens mit einem Rechtsstreit verbunden, der sich oft nur durch einen Anwalt (Advokat) lösen lässt.

Unfälle in Polen die durch einen Anwalt (Advokat) in Polen betreut werden, haben den Vorteil für Sie, dass Sie Ihr Recht in sehr kurzer Zeit bekommen und auch die Anerkennung ist gegeben. Sie müssen also nicht wie bei einer Verhandlung in Deutschland auf Anerkennung durch die Justiz in Polen warten, sondern gelangen gleich zu Ihren Ansprüchen.  Dafür haben Sie ja auch den Anwalt (Advokat) in Polen bei einem Verkehrsunfall engagiert.

Anwälte (Advokaten) in Polen engagieren sich bei einem Unfall in Polen mit großer Kompetenz für Ihre Interessen und verfügen auch über die notwendigen Sachkenntnisse im polnischen Unfallrecht und haben zusätzlich Zugang zu Datenbanken, welche teilweise deutschen Anwälten verschlossen bleiben.  Ein weiterer Vorteil ist die Kenntnis der polnischen Sprache, die Sie von einem Advokat (Anwalt) in Polen erwarten können.

Autounfall – Tipps zum Verkehrsunfall, Unfallhilfe!

Autounfall – Tipps zum Verkehrsunfall, Unfallhilfe.

Autounfall? – Tipps zum Verkehrsunfall, Unfallhilfe erhalten Sie hier. Sollten Sie unverschuldet in einen Verkehrsunfall verwickelt sein, sollten Sie einige Tipps beachten.

  1. Tipp: Nach einem Unfall haben Sie grundsätzlich freie Wahl bei der Gutachterwahl.
    2. Tipp: Unfallbeweissicherung und Beweissicherung über Schadenumfang und Schadenhöhe.
    3. Tipp: Sie haben das Recht nach einem Unfall sich die Werkstatt auszusuchen.
    4. Tipp: Ebenfalls nach Unfall habe Sie eine frei Rechtsanwaltswahl.
    5. Tipp: Abwicklung des Unfallschadens in den eigenen Händen Behalten.
    6. Tipp: Unfallhilfe: Unfall melden und an die fünf W denken:
  • Wo geschah der Unfall
  • Was geschah beim Unfall
  • Wieviele Verletzte gab es bei dem Unfall
  • Welche Verletzungen liegen vor
  • Warten auf Rückfragen